"Hilf mir, es selbst zu tun!" steht in der Montessori Pädagogik für den Erziehungsgrundsatz dem Kind zu helfen, selbständig zu werden. "Drei- bis sechsjährige Kinder sind in der Phase der bewussten Welteroberung. Mit ihrem Explorationstrieb ist es typisch für sie, alles anzufassen, zu untersuchen und ihre Fähigkeiten zu entwickeln und zu perfektionieren" erklärt Fiorella Bertolaso. "Kinder brauchen für ihren Tätigkeitsdrang Material, dass ihren Sinnes-und Bewegungsaktivitäten entspricht" ergänzt Irene Torres-Brack.

Im Kindergarten steht Material zum Ueben diverser Tätigkeiten wie Bohnen schöpfen, Wassergiessen, Farben mischen, Schuhe putzen, Silber polieren, Schuhe binden usw. zur Verfügung. Die Kinder holen das gewünschte Arbeitsmaterial selber. "Die Uebungen des täglichen Lebens entsprechen vor allem den Bedürfnissen dreijährigen Kinder" fügt Frau Bertolaso an."Sie können diese Tätigkeiten ohne Zeit-und Leistungsdruck üben".

Der Sprache gibt M. Montessori einen besonderen Wert. Die Sprachentwicklung muss entwicklungsgemäss sein. "Kinder ab ca. 3 Jahren haben eine Sensivität für Feinmotorik und interessieren sich für Zeichen und ihre Bedeutung" erklärt Irene Torres-Brack. "Sie sehen z.B. ein grosses "P" auf einer Parktafel  und möchten wissen, was das bedeutet".

Ausschnitt aus "Hilf mir, es selbst zu tun". Ganzer Zeitungsartikel

Material